Bad Soden, den 28. September 2015 // Die Habig Supermärkte KG mit Märkten in Bad Soden-Salmünster, Bad Orb und Steinau a.d. Straße ist eines von 100 Pilotunternehmen, die sich am INQA-Audit Zukunftsfähige Unternehmenskultur beteiligen – und nach dem erfolgreichen Abschluss des Einstiegsprozesses im Rahmen der Fachmesse „Zukunft Personal“ in Köln die Einstiegsurkunde überreicht bekam.

 Der Auditierungsprozess begann im Februar 2015. In einer ersten, anonymen Befragung der Mitarbeiter und der Geschäftsführung wurden Potenziale ermittelt, deren genaue Umsetzung in Entwicklungsworkshops geplant wurde. Während die bereits vor mehreren Jahren eingeführten flexiblen Arbeitszeitmodelle der Habig Supermärkte KG an dieser Stelle ausdrücklich gelobt wurden, erkannten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verbesserungspotenziale insbesondere im Bereich der Fort- und Weiterbildung sowie der betrieblichen Kommunikation. 


Gemeinsam entwickelten Mitarbeitende und Geschäftsführung mithilfe der INQA-Prozessbegleiterin einen 30 Punkte umfassenden Maßnahmenplan, der in allen vier Themensäulen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz ) Optimierungspotenzial heben soll. Michaela Oswald, Marktleiterin, sagt: „Mich hat besonders gefreut, dass an der Befragung über 85 Prozent des Teams teilgenommen haben. Dass unsere in der Vergangenheit eingeführten, flexiblen Arbeitszeitmodelle gut angekommen sind, ist zudem eine schöne Bestätigung. Nun haben wir die Chance, weitere Themen anzupacken und das Betriebsklima weiter zu verbessern.“

Mithilfe des INQA-Audits können sich Unternehmen und Verwaltungen Klarheit darüber verschaffen, wie zukunftsorientiert ihre Organisations- und Personalpolitik ist und wo Verbesserungspotenziale liegen. Am Ende des zweistufigen Prozesses werden die Teilnehmer mit einer Abschlussurkunde ausgezeichnet.

Das INQA-Audit, ein Angebot der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert und wurde in enger Zusammenarbeit von der Bertelsmann Stiftung, dem Demographie Netzwerk e.V. (ddn) und dem Institut „Great Place to Work“ entwickelt.

 

Die Habig Supermärkte KG

Habig Supermärkte KG, gegründet im Jahr 1964, ist ein hessisches Familienunternehmen im Main-Kinzig-Kreis mit Hauptsitz in Bad Soden-Salmünster und weiteren Niederlassungen in Steinau a.d. Straße und Bad Orb. Eine hohe Beratungs- und Servicequalität für die Kunden, die Regionalität der angebotenen Produkte und die Frische der Lebensmittel stehen im Mittelpunkt der täglichen Arbeit der insgesamt 100 Mitarbeiter und 10 Auszubildenden. Mit ihren zeitgemäßen Arbeitszeitregelungen präsentiert sich die Habig Supermärkte KG als zukunftsfähiger Arbeitgeber mit mitarbeiterorientierter Führung.

Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.edeka-habig.de

 

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit: Zukunft sichern, Arbeit gestalten
Attraktive Arbeitsbedingungen sind heute mehr denn je ein Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche Fachkräftesicherung in Unternehmen und Verwaltungen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt daher mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) eine Plattform, auf der sich Verbände und Institutionen der Wirtschaft, Unternehmen, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Kammern und Stiftungen gemeinsam mit der Politik für eine neue, nachhaltige Arbeitskultur einsetzen – entlang der Themenfelder Personalführung, Gesundheit, Wissen & Kompetenz sowie Chancengleichheit & Diversity. Als unabhängiges Netzwerk bietet die Initiative konkrete Beratungs- und Informationsangebote für Betriebe und Verwaltungen sowie vielfältige Austauschmöglichkeiten in zahlreichen - auch regionalen - Unternehmens- und Branchennetzwerken.

Weitere Informationen zur Initiative Neue Qualität der Arbeit unter www.inqa.de.