Die alljährliche Bildungsreise der Marktleitung aller drei Märkte, der Verwaltung, des Fachberaters Fleisch/Wurst und der Familie Habig ging dieses Jahr nach Frankreich, genauer gesagt, in das bekannte Weinanbaugebiet Bordeaux.

 Die Reise begann am Frankfurter Flughafen am 08.08.2015 auf den Flug nach Paris und von dort aus nach Bordeaux. Gegen Abend versammelten wir uns alle zusammen im Hotel und ließen den Abend mit einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt Bordeaux und anschließendem Abendessen in einem gemütlichen Ambiente ausklingen. 

Der nächste Morgen begann früh und führte uns nach Arcachon. Diese Stadt ist bekannt für seine große Markthalle Baltard, in der wir französische Köstlichkeiten wie Austern und Macarons probieren konnten. Groß im Mittelpunkt waren auch unzählige Fleisch- und Wurstwaren sowie Käse, Feinkost, Obst und Gemüse. Besonders fiel die Art der Anpreisung und die Darstellung der Waren ins Auge und hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Gegen Mittag kam der eigentliche Höhepunkt des Tages, die Besichtigung und Erklimmen der „Dune de Pilat“ – die größte Düne Europas. Diese beeindruckte durch seine unglaubliche Größe und Länge.  

Am dritten Tag kamen besonders unsere Weinliebhaber auf Ihre Kosten, ein Besuch zum Weingut Mouton Rothschild mit Führung und Weinverkostung. Dieses Weingut erstreckt sich über 84ha und hat eine der modernsten Techniken und Methoden Wein herzustellen. Eine nette Angestellte führte uns 2 ½ Stunden durch das Weingut, die Kellerräume und einem Museum der Familie Rothschild, in dem sämtliche Ausstellungstücke im Familienbesitz sind. Besonders interessant war es, direkt vor Ort, Angestellten bei der Arbeit zusehen zu dürfen, wie die Umschöpfung der Weine in andere Fässer und der verbundenen Reinheitskontrolle der Weine oder der Qualitätskontrolle der neuen Fässer für den kommenden Jahrgangswein 2015.

Zum Abschluss durften wir Junge Weine des Jahrgangs 2014 probieren die noch nicht auf den Markt erhältlich sind. Auf den Weg zurück nach Bordeaux, und anschließend auch Richtung Heimat, fuhren wir auf einer Weinstraße entlang. Diese erstreckte sich durch mehrere bekannte Weingüter wie z.B. Piochon Longueville, Piochen Lalande, Arnauld, Chateau Margau und Chateau Palmer.  

Zusammenfassend war die Reise eine große Erfahrung und Wissenserweiterung für uns alle. Nun waren wir diejenigen, die hinter die Kulissen schauen durften und auch die Geschichte, die sich hinter unseren Produkten versteckt, kennenlernen konnten.

Die Aussage „Die Liebe zu Lebensmittel“ eröffnet somit neue Fassetten.